Filme von Raul C.O. Kauke


Zusätzlich zu den KIX-Filmen hat Raul C.O. Kauke weitere keiner Serie angehörenden Filme veröffentlicht.

Teilweise sind die Filme parallel im Kix-Minni-Comic behandelt worden, oder zeitgleich entwickelt.



"Das Gespenst"




(D, 1997, 16mm/TV-Format, s/w, Animationsfilm, 9:20 Minuten)
Buch und Regie: Raul C.O. Kauke
Kamera: Raul C.O. Kauke
Schnitt: Raul C.O. Kauke


Fladchek vergisst jede Information sofort nach Erhalt. Da er deshalb auch die Angst vergisst, bittet ihn der König, ihn vor dem lästigen Gespenst zu beschützen. Doch das Gespenst erkennt Fladchek aus der Vergangenheit wieder. (Mehr.)

Die Originalmusik von Raul C.O. Kauke zum Free-Download bei unpop-media: "Das Gespenst - Die Musik zum Film"



"Duschen"



(D, 2002, TV-Format, Farbe, 1:00 Min.)
Darsteller: E. K. und Pippa
Buch und Regie:
Raul C.O. Kauke
Kamera:
Raul C.O. Kauke
Schnitt:
Raul C.O. Kauke

Dieser Film handelt von den wirklichen Leiden einer jungen Rauhaardackel-Dame (Pippa). Ihr Frauchen (Eva Kauke) ist zum Glück sehr vorsichtig. (Mehr.)



 "1.2.4"


(D, 2001, TV-Format, Farbe, Animationsfilm, 2:40 Min.) Animation: Raul C.O. Kauke
Buch und Regie: Raul C.O. Kauke
Schnitt: Jörg U. Ritter und Raul C.O. Kauke


Die wichtigsten Zahlen in der Mathematik sind die Zahlen Eins, Zwei und Vier (alle gesprochen von Raul C.O. Kauke). Warum das so ist, sehen Sie im ersten mathematischen Film der Welt. Q.e.d.. (Mehr.)



"Gut gegen Boese"




(D, 2000, TV-Format, Farbe, Animationsfilm, 13:20 Minuten)
Sprecher: Torsten Kauke, Raul C.O. Kauke, Jörg U. Ritter
Buch und Regie:
Raul C.O. Kauke
Animation:
Raul C.O. Kauke
Schnitt:
Jörg U. Ritter und Raul C.O. Kauke

Die ultimative Auseinandersetzung zwischen Gut und Boese wird ein für alle mal ausgefochten. Gut gewinnt
und geht allen damit auf die Nerven. Der moralische Sieger heißt Boese. (Mehr.)



"Komissar Rautenbergs kniffligster Fall"





(D, 1996, S-VHS, Farbe, 15:00 Minuten)
Darsteller: Rautie, Torsten Kauke, Mica Weiß, u.a.
Buch und Regie:
Raul C.O. Kauke
Kamera:
Raul C.O. Kauke
Schnitt:
Bernd Thiele und Raul C.O. Kauke

Kein Film kann ohne Drehbuch entstehen. Das weiß auch der Herr Regisseur (Torsten Kauke). Doch sein Drehbuch wurde gestohlen. Er bittet den legendären Kommissar Rautenberg (Rautie) um Hilfe. (Mehr.)




 "Jaques et Cornel"


(D, 2001, TV-Format, Farbe, 8:50 Min.)
Gewinner des Kulturpreis 2001 der Stadt Offenbach am Main
Darsteller: Raul C.O. Kauke und Jörg U. Ritter
Buch und Regie: Raul C.O. Kauke und Jörg U. Ritter
Kamera: Raul C.O. Kauke und Jörg U. Ritter
Schnitt: Jörg U. Ritter und Raul C.O. Kauke


Von existenzialistischen Sorgen und Gedanken geplagt ziehen die beiden deutsch sprechenden französischen Freunde Jacques (Jörg U. Ritter) und Cornel (Raul C.O. Kauke) durch das hessische Paris am Main.
(Mehr.)





„Der Unterschied zwischen Wahn und Wirklich“





(D, 2002, TV-Format, Farbe, Realfilm/ Animationsfilm, 1:20 Min.)

Darsteller: Torsten Kauke, E. K.
Buch und Regie: Raul C.O. Kauke
Animation und Kamera: Raul C.O. Kauke
Schnitt: Raul C.O. Kauke


Was ist der Unterschied zwischen Wahn und Wirklichkeit? Gibt es überhaupt einen? (Mehr.)
 





 

"Die TAT-SOAP Teil 1 bis 5"











(D, 2003, Farbe, TV-Format, Kurzserie, ca. 30 Min)


Darsteller: Torsten Kauke u.v.a.
Buch:
Raul C.O. Kauke u. Nina Werth
Regie:
Raul C.O. Kauke
Kamera:
Nina Werth
Schnitt:
Raul C.O. Kauke, Nina Werth, Jörg U. Ritter


Das TAT (Theater am Turm, Frankfurt am Main) hat eine neue Putzkraft: einen echten Bär (Torsten Kauke). Die fünf Episoden dieser Kurzserie erzählen von den Erlebnissen des Bären im TAT, bei denen das TAT-Publikum spontan einbezogen wurde.





"Frederik und die Feuerwehr"



(D, 2005, Farbe, TV-Format)

Darsteller: Feuerwehr Frankfurt am Main, F. K., Raul C.O. Kauke, Pippa
Kamera und Schnitt: Raul C.O. Kauke

Der Sturm hat den Baum fast umgeblasen. Ein großer Ast hängt nun - halb abgerissen - herunter und droht die vorbeilaufenden Passanten zu erschlagen.
Ein Fall für die Feuerwehr




Willy The Kid

(D, 2005, S/W, TV-Format)
Zeichnung und Animation: Rautie
Buch und Regie: Raul C.O. Kauke
Tonbearbeitung: Torsten Kauke
Musik: Kai Rössler

Willy: Raul C.O. Kauke
Billy: Torsten Kauke
Krankenwagenbeifahrer: Torsten Kauke
Stimme am Telefon: Torsten Kauke

 "Abenteuerlich, bizarr und voller Überraschungen - das ist die Welt von Willy the Kid und seinem besten Freund Billy, zwei ganz normalen Teenagern. Normal?" - (Stefan Trees)

Willy The Kid ist die Zeitungs-Strip-Serie, die seit 17 Jahren erscheint und die es mittlerweile auch in Buchform gibt. Die vorliegenden Videos tragen Willy und seinen Freund Billy in die Welt der bewegten Bilder.



Willy The Kid #1: "Der Krankenwagen-Einsatz"



Willy The Kid #2: "Level 14"




Willy The Kid #3: "Lösegeld"






 


Keine Kommentare: